Montag, 18. September 2017

Rezension ★ Rock My Soul - Jamie Shaw


Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 448
Verlag: Blanvalet
Erscheinung: 19. Juni 2017
ISBN: 978-3734103568
Preis: 12.99

Gelesen im September 2017 in 2 Tagen ♥
  
Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …


Kit ist einfach großartig. Sie ist rebellisch, wild und lebt für die Musik. Sie sieht schon aus wie ein Rockstar und auf der Bühne lebt sie ihren Traum. Ich finde es wunderbar, dass sie durch Shawn gelernt hat sie Musik zu lieben und auch unbedingt Gitarre spielen wollte.  Und genau das tut sie jetzt an seiner Seite. In Rock my Body waren schon eindeutig Spannungen zwischen den beiden zu spüren und es war sehr schön die Geschichte, die dahinter steckt, zu lesen. 

Ich will ihn berühren, bis er genauso verloren ist wie ich, bis wir uns beide einfach auflösen.

Shawn ist ein lustiger, aber auch warmherziger Mensch. Seine Jungs und die Musik bedeuten ihm alles. Er ist der Manager der Band, plant alles rund um die Tour und ist immer für jeden da, der ihn braucht. Die Geschichte um ihn und Kit hat mir super gefallen, auch ihre Familie war mir sehr sympatisch, auch wenn ich ihren älteren Brüdern ab und zu eine reinhauen wollte. Ich finde nur, dass Adam und Joel in den vorherigen Teilen irgendwie präsenter und emotionaler dabei waren. Von Shawns Gefühlen erfahren wir erst am Ende. 

Es ist diese Intensität, mit der er beim Spielen auf seine Gitarre runtergeschaut hat, die Sanftheit, mit der er mich angesehen hat, als ich ihn zum Lächeln brachte. Es ist, als ob unter seinen schönen Schale noch ein schönerer Mensch ist, und alles, was ich will, ist, mit diesem Menschen zusammen zu sein. Ich will die einzige Frau sein, die er so anlächelt.

Das, was mir an diesem Buch am Besten gefällt, ist, dass Kit ein Teil der Band ist und das bringt uns die andere Seite des Geschehens einmal viel näher. Denn aus Rowans und Dees Sicht konnten wir die Band immer nur vom Publikum aus mitverfolgen. Durch Kit sehen wir, wie es sich anfühlt auf der Bühne zu stehen, eins mit der Musik zu sein und von so vielen Menschen bejubelt und geliebt zu werden. Wir erfahren von dem harten Kampf im Musikbusiness und von Plattenfirmen, die sich in alles einmischen wollen. Wir erfahren vom Leben im Tourbus und was es heißt, wahre Freunde zu haben und immer zueinander zu halten. 


One-Night-Stand oder die große Liebe?

4 Sterne ★★★★  

Sonntag, 17. September 2017

Rezension ★ Hardline - Meredith Wild


Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 336
Verlag: Lyx
Erscheinung: 11. November 2016
ISBN:  978-3736301283
Preis: 12.99
 Gelesen im September 2017 in 2 Tagen 

Endlich ist Erica bereit, Blake ihr Vertrauen zu schenken und sich auf eine gemeinsame Zukunft mit ihm einzulassen. Ihrer tiefen Liebe und ihrem Verlangen nacheinander scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Doch je intensiver ihre Beziehung wird, desto mehr erfährt Erica über Blakes dunkle Vergangenheit. Seine Feinde von damals haben es noch immer auf ihn abgesehen und stellen Ericas und Blakes Liebe auf eine harte Probe.



Wie ihr wisst, liebe ich die Hard-Reihe. Ich liebe Erica und Blake zusammen. Ich liebe Ericas Stärke, ihren Mut, ihre Träume. Ich liebe diese Bücher, weil so viel passiert und es so spannend ist. Dieser dritte Teil war im Grunde genommen wieder genauso toll. Es gab wunderschöne Momente und es war wieder unglaublich mitreißend. Es gab nur ein einziges Problem. Und zwar Blake.

Bei all den Ziehen und Zerren, all den Stolpersteinen, waren wir dabei, zu lernen, gemeinsam voranzukommen. Manchmal gerieten wir aus dem Tritt und stolperten, doch langsam fanden wir einen neuen, gemeinsamen Rhythmus.

 
Ja, Blake ist dominant. Er möchte Erica beschützen und er kann es nicht leiden, wenn er keine Ahnung hat, wo sie ist und was sie vorhat. In sexueller Hinsicht ist er ebenso dominant, aber ich habe schon Bücher gelesen, wo dieses Verhalten viel heftiger und ausgeprägter war, als bei ihm. Und jetzt kommt er an und möchte die vollständige Kontrolle über ihr komplettes Leben. Er möchte alles entscheiden, auch in Bezug auf ihre Firma. Außerdem ist er so richtig eifersüchtig und verhält sich aggressiv ihr gegenüber. Was mich aber noch ein wenig mehr nervt ist Ericas Verhalten. 

Sie ist immer so stark und unabhängig gewesen. Ja, sie hat ihn immer schon über alles geliebt, aber sie ist nicht die Art Frau, die sich alles gefallen lässt. Doch hier ist sie total abhängig von ihm und läuft ihm hinterher. Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Denn Liebe bedeutet nicht, dass man kein eigenständiger Mensch sein darf. Bei dem Thema bin ich sehr emotional und werde schnell wütend.

Aber dann wurde es wieder besser. Die beiden haben sich wiedergefunden, sind sich näher denn je. Es wurde sehr romantisch und wunderschön zwischen Erica und Blake. Es war nur eine Szene, die mich etwas fassungslos hat werden lassen. Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Teile der Reihe.



Würdest du dich selbst aufgeben, um ihn nicht zu verlieren?

4 Sterne ★★★★